Messe Rehacare 2017

Erfahren Sie alles über die Neuheiten auf der Fachmesse RehacareSoziale, politische und medizinische Entwicklungen machen immer neue Ideen notwendig, um den Reha- und Pflegebereich zu modernisieren. Die Rehacare bringt als größte Fachmesse Europas für den Pflegebereich seit Jahren neue Impulse, um die häusliche und stationäre Pflege komfortabler und einfacher zu gestalten. Zwischen dem 4. und 8. Oktober 2017 findet die diesjährige Messe in Düsseldorf statt, der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr im Themenbereich Pflege & Mobilität. Die Rehacare ist für Branchenangehörige und private Besucher gleichermaßen interessant, die sich über die neusten Trends im Pflegebereich und über verwandte Themen wie Palliativmedizin oder Wundmanagement informieren möchten.

Die Zukunft der Mobilität alter und pflegebedürftiger Menschen erleben

Für Pflegebedürftige und Menschen mit anderen körperlichen Einschränkungen trägt die größtmögliche Bewegungsfreiheit wesentlich zu einem würdevollen Leben und erleichterten Alltag bei. Klassische Gehhilfen oder Fahrzeuge wie Rollstühle sind seit Jahrzehnten als Hilfsmittel der Mobilität etabliert, die Entwicklung der Fahrgeräte schreitet jedoch voran. Messebesucher haben die Möglichkeit, traditionelle und innovative Lösungen kennenzulernen, die auf der Rehacare International vorgeführt werden und angetestet werden können.

Die mobilen Lösungen erstrecken sich über alle Lebensbereiche, in denen eine gesteigerte Mobilität gewünscht wird. Neben einer freien Bewegung zu Hause, für die Fahrhilfen mit einem geringen Drehradius und einfacher Bedienung gewünscht werden, spielt Mobilität im Outdoor-Bereich eine essenzielle Rolle. Die Messe zeigt, wie sich alltägliche Unternehmungen oder sogar Urlaubsreisen mit Patienten und Pflegebedürftigen einfacher gestalten, wenn geeignete Transportmittel vorliegen. Hierbei sind noch nicht alle Produkte serienreif, bieten jedoch wertvolle Einblicke in die Pflegemobilität der Zukunft.

Vielfältiges Messespektrum mit mehr als 300 Ausstellern

Als etabliertes Konzept werden an den einzelnen Messetagen inhaltliche Schwerpunkte gesetzt, die nur indirekt mit dem Thema Mobilität im Pflegefall zu tun haben. Hierdurch wird es privaten und gewerblichen Interessenten möglich, gezielt einzelne Messetage zu buchen und umfassende Einblicke in wichtige Facetten der Pflege zu gewinnen.

Am ersten Messetag wird das Thema Wundversorgung mit den neusten Entwicklungen und Erkenntnissen im medizinischen Bereich behandelt. Wie an allen Messetagen werden Fachvorträge abgehalten, die vom Praxisalltag bis zu theoretischen und ethischen Ausführungen reichen. Gleiches gilt für den Donnerstag als zweiten Messetag, der sich mit dem Thema Palliativmedizin und einem würdevollen Umgang mit schwer Erkrankten und Sterbenden befasst.

Am dritten Messetag wird das Thema Demenz behandelt, wobei die Vorträge die konkrete Hilfe für Angehörige in den Vordergrund stellen. Auch wenn die neuste Pflegereform finanziell Demenzerkrankungen im Pflegebereich stärker berücksichtigt, wurden die sozialen und psychischen Auswirkungen für Angehörige bislang größtenteils vernachlässigt. Der Messetag schafft ein entsprechendes Bewusstsein und hält wertvolle Hilfen für konkrete Situationen bereit. Der Schwerpunkt des letzten Tages liegt im Bereich SAPV, der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung.

Umfassende Beratung zu zahlreichen Pflegethemen

Auch wenn Präsentationen und Fachvorträge bei der Rehacare International im Vordergrund stehen – das persönliche Gespräch und die konkrete Beratung kommen nicht zu kurz. Für alle Besucher der Messe ist es im direkten Gespräch mit Ausstellern, Dienstleistern und Firmen möglich, eigene Fragen zu stellen und hierdurch spezielle Einblicke rund um den individuellen Pflegebedarf zu gewinnen. Den Veranstaltern der Messe ist wichtig, dass die Inhalte nicht alleine aus einem sachlichen und informativen Blickwinkel präsentiert werden. Gerade die Pflege oder der Umgang mit älteren Menschen setzt viel soziales Fingerspitzengefühl voraus, was ein entsprechender Zugang zu den Themen geschaffen wird.

Wer sich kurzfristig zum Besuch der Messe entscheidet, sollte die Möglichkeit der Ticketbuchung online beanspruchen. Im Internet sind die Tickets für Besucher teilweise deutlich günstiger zu haben als an den Kassen vor Ort. Beim Ticketkauf online hilft eine übersichtliche Staffelung weiter, die neben der gesamten Messe und einzelnen Messetagen auch den Zugang zu bestimmten Foren oder dem Kongress mit Fachvorträgen ermöglicht. Nicht nur bei einem gesteigerten Interesse an der zeitgemäßen Pflegemobilität ist ein Besuch der Messe absolut empfehlenswert.